von Ahlden +


New Wapenbuch 1605

Seiten 181, Nr. 4; 182, Nr. 15

Siebmachers großes Wappen-Buch, Supplemente 1753-1806

XII, 1, Nr. 4

Medings Nachrichten von adelichen Wapen

Nr. 9

Historisches Taschenbuch des Adels im Königreich Hannover, 1840

Seite 366

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

I, 25

Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland

I, 9

Stammbuch-Blätter des norddeutschen Adels

Seite 2


»Ahlden, Alden; ein lüneburg. Geschlecht, ausgest. 1618.  Es ist ganz verschieden von den alten aus Kahlenberg stammenden v. Alten.  Zu Diebholz befand sich in der neuesten Zeit ein Kanzleibote v. Ahlden; man weiß jedoch über seine Abkunft nichts weiter anzugeben. - Siebmacher und Gauhe verwechseln übrigens die beiden Geschlechter v. Ahlden und v. Alten.  [Mußhard S. 89. 326 u. 484. - v. Krohne I. 25. - Siebmacher I. 181 u. 182. - Mannstein, Ad.Lex.. - v. H.]«  (S. 9, Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland, 1. Band, 1860)


zurück