Aeminga +


Siebmachers großes Wappen-Buch, Supplemente 1753-1806

X, 7, Nr. 2

Siebmacher's großes Wappenbuch

III, 2. Abt., 2. Band, 1. Teil Seite 5

Neues allgemeines Deutsches Adels-Lexicon

I, 20

Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland

I, 8


»Aeminga.  Dieses adliche Geschlecht stammt aus Schweden, nach andern aus Burgund oder aus Friesland, und erhielt 1751 in der Person des Rechtslehrers Siegfried Karl v. A. den Adel seiner Vorfahren bestätiget und erneuert.  [v. Zedlitz. - Meusel, gelehrt. Deutschl. I. 5. - v. Ledebur I. 3. - v. H.]«  (S. 8, Stammbuch des blühenden und abgestorbenen Adels in Deutschland, 1. Band, 1860)


zurück